Gegen das Auto gerannt : Zwei Kinder bei Unfällen in Berlin verletzt

In Buch und Lankwitz sind am Donnerstag zwei Kinder bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Was war geschehen?

Rettungswagen (Symbolbild).
Rettungswagen (Symbolbild).Foto: dpa

Zwei Kinder sind am Donnerstagnachmittag bei Verkehrsunfällen schwer verletzt worden. In Steglitz-Zehlendorf ist ein Zwölfjähriger nach vorläufigen Erkenntnissen der Polizei zwischen zwei geparkten Autos auf die Straße gelaufen. Der Junge soll mit Freunden Fangen gespielt haben.

Bei dem Spiel am Thaliaweg in Lankwitz hatte der Zwölfjährige offenbar nicht den heranfahrenden Pkw bemerkt und rannte gegen die Seite des Wagens. Dabei verletzte sich der Junge laut Polizei am Bein. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Sein ebenfalls 12 Jahre alter Freunde hat den Angaben zufolge einen Schock erlitten und musste ebenfalls von den Rettungskräften behandelt werden.

In Buch ist ein neunjähriger bei einem Unfall verletzt worden. Der Junge war nach den vorläufigen Erkenntnissen der Polizei mit seinem Fahrrad unterwegs und vom Gehweg auf die Fahrbahn der Schönerlinder Straße gefahren. Ein 51 Jahre alter Autofahrer habe einen lauten Knall gehört und erst dann das Kind bemerkt.

Bei dem Zusammenstoß war das Rad des Jungen auseinandergebrochen, Teile des Rades flogen mehrere Meter weit. Der Junge, der in Begleitung seiner Eltern war, sei zunächst verletzt auf der Straße liegen geblieben. Rettungskräfte lieferten in ihn eine Klinik ein. (Tsp)

 

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben