Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen : Hunderte tanzen am Brandenburger Tor

Am Freitag fand eine Tanzdemo am Brandenburger Tor statt. Unter dem Motto „One Billion Rising" demonstrierten Hunderte gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Teilnehmer an der Tanz-Demo "One billion Rising Revolution" stehen am Brandenburger Tor.
Teilnehmer an der Tanz-Demo "One billion Rising Revolution" stehen am Brandenburger Tor.Paul Zinken/dpa

Mit einer Tanz-Demo haben einige Hundert Menschen am Freitag am Brandenburger Tor ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gesetzt. Auf der Veranstaltung, die Teil der weltweiten Kampagne „One Billion Rising“ war, sprach auch die Berliner Gleichberechtigungssenatorin Dilek Kalayci (SPD). Zudem waren Auftritte der Sängerin Jocelyn B. Smith und der Rapperin Sokee angekündigt. Die Veranstalter hatten mit etwa 3000 Teilnehmern gerechnet.

„One Billion Rising“ wurde 2012 von der New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiiert und wird weltweit dezentral organisiert. Der Name der Bewegung - „Eine Milliarde steht auf“ - spielt auf eine UN-Statistik an, wonach jede dritte Frau in ihrem Leben Opfer körperlicher Gewalt wird. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!