Berlin : Grüne fordern Abgabe für den Tourismus

-

Die Grünen geben nicht auf. Die Fraktion bringt erneut einen Antrag ein, in dem eine Tourismusabgabe für Berlin gefordert wird. Hotel- und Beherbungsbetriebe mit mehr als zehn Übernachtungsplätzen, gastronomische Einrichtungen und Vermieter von Räumen für Tagungen, Kongresse und Veranstaltungen mit einem Jahresumsatz über 500 000 Euro sollen zahlen. Pro Übernachtung sollen zwei Euro (ermäßigt: ein Euro) abgezweigt werden, schlagen die Grünen vor.

Gastronomen sollen 0,5 Prozent des Umsatzes abgeben, der 500 000 Euro jährlich übersteigt. Die Hälfte der Tourismusabgabe solle kulturellen Einrichtungen und Projekten zugute kommen. Die Berlin Tourismus Marketing solle 7,5 Prozent der Einnahmen erhalten. Mit dem Rest des Geldes könnten „Veranstaltungen, Events, Kongresse und Tagungen, die zur Belebung des Tourismus beitragen“, finanziert werden. za

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar