Handwerksbetriebe : "Existenzkampf ist härter geworden"

Die klassischen Handwerksberufe wie Bäcker, Schuhmacher oder Fleischer sind in Berlin offenbar vom Aussterben bedroht. Discounter machen den Fachgeschäften das Überleben schwer.

Berlin - Die jüngsten Angaben der Handwerkskammer verzeichnen einen deutlichen Rückgang in der Zahl der klassischen Handwerksbetriebe in Berlin. In 41 Branchen seien im vergangenen Jahr rund 16.190 Unternehmen registriert gewesen, 105 weniger als 2005. Dagegen halte der Beschäftigungsboom bei Friseuren, Gebäudereinigern und Parkettlegern an, zitiert die "Berliner Morgenpost" aus dem Bericht der Handwerkskammer.

"Der Existenzkampf ist stärker geworden", sagte Manfred Löbel von der Kammer. Es gebe einen Verdrängungsprozess. Auf den Markt drängten viele Existenzgründer, die keinen Meisterbrief mehr vorweisen müssten. Discounter brächten die Fachgeschäfte in Existenznot. Handwerker müssen sich dem Bericht zufolge immer mehr spezialisieren, sonst seien sie nicht mehr konkurrenzfähig. (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar