• Hass, Lernverweigerung und Gewalt: Unabhängiger Experte soll Missstände an Polizeischule klären

Hass, Lernverweigerung und Gewalt : Unabhängiger Experte soll Missstände an Polizeischule klären

Polizeischüler mit Migrationshintergrund sollen durch Hass, Lernverweigerung und Gewalt aufgefallen sein. Ein unabhängiger Experte wird dies nun untersuchen.

Ein Polizeiwagen fährt in die Berliner Polizeiakademie.
Ein Polizeiwagen fährt in die Berliner Polizeiakademie.Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Nach monatelangen Debatten um angeblich gravierende Missstände an der Berliner Polizeiakademie soll nun ein unabhängiger Experte die Lage dort unter die Lupe nehmen. Darauf verständigten sich die rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen und die CDU in einem übergreifenden Antrag für das Berliner Abgeordnetenhaus.

Der externe Beauftragte soll auch den laufenden Umbauprozess an der Polizeischule begleiten, wie mehrere Abgeordnete am Montag im Innenausschuss des Parlaments erklärten. Im Vorjahr hatten anonyme Vorwürfe Schlagzeilen gemacht, wonach Polizeischüler mit Migrationshintergrund durch Hass, Lernverweigerung und Gewalt aufgefallen seien. Die Polizeiführung verneinte ein generelles Problem, räumte aber Einzelfälle ein. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!