Heizöl als Diesel verkauft : Bande hinterzieht 100 Millionen Euro Steuern

Betrüger sollen im großen Stil Heizöl gekauft, entfärbt und in Polen als Diesel verkauft haben. Ermittler verhafteten vier Beschuldigte aus Berlin und Brandenburg.

Vor Gericht (Symbolbild).
Vor Gericht (Symbolbild).Foto: dpa

140 Ermittler des Zollfahndungsamts Berlin-Brandenburg waren heute im Einsatz, um vier Haftbefehle zu vollstrecken und 20 Gebäude in Berlin und Brandenburg zu durchsuchen. Verhaftet wurde vier Beschuldigte im Alter von 48 bis 59 Jahren, die im großen Stil Steuern hinterzogen haben sollen. Ermittler stellten über 50.000 Euro und weitere Beweismittel sicher.

Hintergrund sind Ermittlungen deutscher und polnischer Behörden. Laut der Berliner Staatsanwaltschaft soll eine europaweit organisierte Bande gewerbemäßig Heizöl als Dieselkraftstoff verkauft und dadurch Energie- und Umweltsteuern in Höhe von rund 100 Millionen Euro hinterzogen haben. Die Ermittlungen richten sich insgesamt gegen neun Beschuldigte.

So sollen die Betrüger das Heizöl umgefärbt haben, um es als Diesel weiterzuverkaufen.
So sollen die Betrüger das Heizöl umgefärbt haben, um es als Diesel weiterzuverkaufen.Foto: Berliner Staatsanwaltschaft

Über zwei in Berlin ansässige Großhandelsgesellschaften sollen die Betrüger zwischen August 2014 und April 2018 große Mengen an Heizöl an verschiedene Abnehmer in Polen geliefert haben, die das niedrig besteuerte Heizöl unversteuert auf dem polnischen Markt als Dieselkraftstoff verkauft haben. Heizöl ist in Deutschland und Polen viel niedriger besteuert als Dieselkraftstoff und zur Kennzeichnung eingefärbt. Die Berliner Staatsanwaltschaft twitterte am Mittwoch Fotos, die unter anderem eine mobile Anlage zeigen, mit der die Bande das Heizöl umgefärbt haben soll.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit über anderthalb Jahren in dem Fall - in enger Zusammenarbeit mit der polnischen Justiz und den polnischen Zollfahndungsbehörden. Auch die europäische Ermittlungs-Koordinierungsstelle Eurojust ist in den Fall eingebunden. Die Verhaftungen in Berlin und Brandenburg wurden zeitgleich mit Verhaftungen von Abnehmern des Gasöls in Polen durchgeführt. Auch dort durchsuchten Einsatzkräfte Gebäude. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!