Herbst-Glosse : Mit "Autumn Leaves" und Hörbuchtickets in die kalte Jahreszeit

Der Herbst kommt in die Hauptstadt - hat mancherorts aber noch technische Probleme. Und auch das Wetter spielt noch nicht ganz mit.

Bald ist es wieder soweit: Herbstlaub an einem Baum im Tiergarten.
Bald ist es wieder soweit: Herbstlaub an einem Baum im Tiergarten.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Heute früh wurde die Ankunft des Herbstes mit einem Bläserensemble gefeiert. Heroische Fanfaren lagen der Band allerdings fern – als äußerst eigenwillige Interpretation des alten Jazzstandards „Autumn Leaves“ ließe sich die Performance noch zurechthören.

Denn die Blasinstrumente in den Händen der BSR-Solisten sollten nicht tönen, sondern das gefallene Laub wegblasen. Nebenbei förderten sie zutage, wie viel bereits gefallen war. Und das war einiges.

Der Herbst ist also da. Viele, die mit der Jahreszeit vom Rad auf Bus und Bahn wechseln, müssen sich erst wieder gewöhnen: an das Warten auf den Zug, den Fahrgast, der noch den Automaten blockiert - und an den Fahrgast, der hinter einem wartet, während man selbst nervös am Automaten zugange ist.

Zur Verkürzung allen Wartens und für mehr herbstliche Beschaulichkeit hat die BVG ein neues Mittel: Hörbuchtickets. Im Fahrkartenformat werden Webadresse und Code ausgegeben – die gibt man ins Smartphone ein... und wartet auf sein Hörbuch. Schon wird einem flauschig warm ums Herz, die kalte Jahreszeit kann kommen.

Mehr zum Thema

Pustekuchen – nächste Woche soll es wieder knapp 30 Grad heiß werden, wenn wir in Wollstrümpfen, festem Schuhwerk und Übergangsjacken den Herbst erwarten. Wenigstens sollten bis dahin die Links zu den Hörbüchern angekommen sein.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben