Berlin : Herzensgut

Ryoji Arai will die Freude am Malen wecken Heute gibt er für Kinder einen Workshop im FEZ

Matthias Jekosch

Ryoji Arai ist in seiner Heimat ein bekannter Autor und Illustrator von Kinderbüchern. Am Berliner Hauptbahnhof aber erkennt den kleinen Japaner mit dem riesigen roten Koffer niemand. Im Gespräch ist er schüchtern. Die Augen blinzeln freundlich hinter der runden Brille hervor, die Arme sind ineinander verschränkt und drücken Verlegenheit aus. Seine Zurückhaltung könnte mit der japanischen Mentalität zusammenhängen, aber sie passt auch zu einem Menschen, der sagt: „Ein Buch sollte ein Freund für ein Kind sein.“

Die Arbeit mit und für Kinder bedeutet ihm viel. Dass er damit Geld verdient, ist nur ein Nebeneffekt. „Ein gutes Buch kommt vom Herzen, ein schlechtes wird nur wegen des Geldes gemacht“, findet er. Er selbst kann gut von seinen Büchern leben. Allein der Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA), der größte Preis für Kinder- und Jugendliteratur der Welt, brachte ihm im Jahr 2005 rund 540 000 Euro ein. Die schwedische Regierung als Preisstifter lud ihn zum 100. Geburtstag Lindgrens in diesem Jahr nach Deutschland ein. Denn hier ist die Erschafferin von Ronja Räubertochter und Pippi Langstrumpf besonders populär. Bereits auf der Leipziger Buchmesse gab er Mal-Workshops, heute Nachmittag will er zusammen mit Berliner Kindern im FEZ an der Wuhlheide Kinderbücher erstellen. „Ich will, dass alle eine gute Zeit haben. Sie sollen die Freude am Malen entdecken.“

In den Augen der ALMA-Jury gelingt ihm das durch seine Bücher immer wieder. „Das ist poetische und gediegene Erzählkunst für Kinder, die ihnen Lust macht, selbst malen und erzählen zu wollen“, hieß es in der Begründung vor zwei Jahren. Der 50-Jährige will sich keinem Stil unterordnen, er genießt es, sich zu ändern. In Europa gibt es seine Bücher bisher nur auf Schwedisch. Er selbst hat schon als Kind Pippi-Langstrumpf-Bücher besessen. In Deutschland ist er das erste Mal und weiß schon, was er will: Am Montag geht er ein Stück Berliner Mauer kaufen. Ganz unauffällig natürlich.

Heute von 15-17 Uhr, FEZ An der Wuhlheide 197, Workshop mit Ryoji Arai, Information: 030-530 71-0

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!