Heute ab 17 Uhr : Hier können Sie in Berlin das WM-Finale sehen

Finale! Am Sonntag endet die Fußball-WM. In Biergärten, Clubs und Kneipen lässt sich das Endspiel verfolgen. Eine Auswahl.

Im amerikanischen Diner „Route66“ in Wilmersdorf kann man am Sonntagnachmittag das WM-Finale schauen.
Im amerikanischen Diner „Route66“ in Wilmersdorf kann man am Sonntagnachmittag das WM-Finale schauen.Foto: Bild ohne Text

USA gegen Niederlande, oder: haushoher Favorit gegen haushoher Außenseiter. Das Finale der achten Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen am Sonntag in Lyon könnte sehr einseitig werden, oder aber sehr spannend. In jedem Fall wird es sehenswert. Zwar ist das deutsche Team schon im Viertelfinale ausgeschieden, dennoch ist das Interesse weiter groß. Zahlreiche Kneipen, Bars und Biergärten zeigen die Spiele. Am Sonntag um 17 Uhr steigt das große Finale.

Hier ist eine kleine Auswahl an Orten, an denen sich das Spiel in größerer Runde gucken lässt:

Der Biergarten BRLO am Park am Gleisdreieck hat in den vergangenen vier Wochen fast alle Spiele gezeigt. Während man entspannt in einem Liegestuhl liegt, kann man das Spiel auf einer großen LED-Wand verfolgen. Aber auch als nicht zahlender Zaungast kann man einen kurzen Blick auf den Spielstand werfen.

Unter dem Motto „Football is Female – WM Public Viewing“ hat das YAAM am Ostbahnhof ebenfalls fast alle Spiele der Weltmeisterschaft gezeigt. Vor dem WM-Finale sprechen in dem Beachclub ab 15 Uhr beim WM-Sport-Talk unter anderem Rebecca Görmann, Mitbegründerin des Podcasts „Frauen reden über Fußball“ und Petra Landers, die ehemalige deutsche Nationalspielerin und Europameisterin von 1989. Auch Josephine Ahlswede, Spielerin beim 1. FC Union Berlin, wird zu Gast sein. Sie tauschen ihre Eindrücke zur WM in Frankreich aus. Der Eintritt ist frei, eine Spende aber sehr willkommen.

„Drag It Yourself“ in Moabit

Zu einer großen „Finalefeier“ lädt das Zentrum für Kunst und Urbanistik. Ab 15 Uhr heißt es „Fußballaballa auf dem Gütermarkt“ in der Moabiter Siemensstraße 27. Zunächst gibt es dort Livemusik von verschiedenen Musikerinnen aus Berlin. Ab 16.30 Uhr steht Karaoke auf dem Programm: Jeweils eine Sängerin aus den USA und eine aus den Niederlanden treten vor und nach dem Spiel und in der Pause auf. Zudem steht der Nachmittag unter dem Motto „Drag It Yourself“. Die Veranstalter stellen Lederanzug, Hochzeitskleid oder Fußballausrüstung zur Verfügung, und jeder kann sich ausprobieren. Und wer mag, darf die Bühne erklimmen.

Etwas entspannter geht es vermutlich im Golgatha zu. In dem lauschigen Biergarten am Kreuzberg kann man das Spiel auf einem großen Fernseher verfolgen.

Burger und Pommes bei Belushi’s

Neben diesen Freiluftorten zeigen auch die traditionellen Berliner Fußballkneipen das WM-Finale: So zum Beispiel die FC Magnet Bar in der Veteranenstraße in Mitte und die Kneipe Tante Käthe in der Bernauer Straße am Mauerpark, aber auch die Schwalbe in Charlottenburg.

Wer neben dem Fußballspiel dann Lust auf einen Burger aus schottischem Rindfleisch und Pommes hat, ist bei Belushi’s, einer Sportsbar in der Rosa-Luxemburg-Straße 41 in Mitte, genau richtig. Gleiches gilt für das selbst ernannte „50er-Jahre Diner“ Route 66 in der Pariser Straße 44 in Wilmersdorf. Bei amerikanischen Köstlichkeiten kann man die „US-Girls“ gegen die niederländischen „Löwinnen“ spielen sehen. Das Kontrastprogramm kann man nicht nur stimmungstechnisch in der Holland-Mühle am Steglitzer Damm 40 in Steglitz erleben: Neben Mettbrötchen gibt es günstiges Bier und ein bisschen niederländische Folklore.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!