• In ihrer Vernehmung gesteht sie fünf weitere Brandstiftungen: 25-Jährige soll Brand in Köpenicker Krankenhaus gelegt haben

In ihrer Vernehmung gesteht sie fünf weitere Brandstiftungen : 25-Jährige soll Brand in Köpenicker Krankenhaus gelegt haben

Als ein Müll- und ein Wäschesack brannten, griffen die Mitarbeiter des Krankenhauses beherzt ein und verhinderten Schlimmeres. Es ist nicht der erste Brand im Köpenicker Krankenhaus.

Eine 25-Jährige soll den Brand in dem Krankenhaus an der Salvador-Allende-Straße gelegt haben. 
Eine 25-Jährige soll den Brand in dem Krankenhaus an der Salvador-Allende-Straße gelegt haben. Foto: Sebastian Gabsch

Sie gestand, gleich fünfmal Brände im Krankenhaus gelegt zu haben: Eine 25-Jährige ist am Dienstag in Köpenick von der Polizei festgenommen worden, nachdem sie in einem Gebäude der DRK-Kliniken an der Salvador-Allende-Straße Feuer gelegt haben soll. Das teilte die Polizei jetzt mit. 

Gegen 12.45 Uhr war der Feueralarm in dem Krankenhaus ausgelöst worden, beherzt griffen die Mitarbeiter ein und löschten die Flammen, die aus einem Müll- und einem Wäschesack schlugen, noch bevor die Feuerwehr eintraf.

Bei den darauf folgenden polizeilichen Ermittlungen gelang es den Beamten, eine 25-Jährige ausfindig zu machen, die für den Brand verantwortlich sein soll. Bei ihrer Vernehmung gestand sie weitere fünf Brandlegungen in dem Krankenhaus. 

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde sie entlassen, die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!