Kältehilfe in Berlin : Ehemalige Gerhart-Hauptmann-Schule wird zur Notübernachtung

In Berlin-Kreuzberg entstehen 100 neue Schlafplätze für Obdachlose in der ehemals besetzten Schule.

Blick auf die gelbe Fassade der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg.
Die ehemalige Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg.Foto: Susanne Vieth-Entus

In der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg entstehen ab dem 1. Dezember bis zum 30. April 2019 100 neue Schlafplätze für Obdachlose. Auf rund 1.500 Quadratmetern sollen 34 Frauen und 66 Männer einen warmen Schlafplatz finden. Auch Hunde dürfen mitgebracht werden. Außerdem wird es eine Küche und einen Speiseraum geben. Hier werden Frühstück und Abendbrot angeboten. Die Notunterkunft hat täglich von 19 bis 7 Uhr geöffnet.

Ermöglicht wird dies durch den Regionalverband Berlin der Johanniter, wie die Organisation am Montag mitteilte. „In der kalten Jahreszeit ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, Menschen, die aufgrund unterschiedlichster Schicksalsschläge kein Zuhause haben, ein sicheres Dach über dem Kopf zu bieten“, sagt Björn Teuteberg, Mitglied im Regionalvorstand der Johanniter.

Auch für die medizinische Betreuung ist gesorgt: Donnerstags zwischen 17:30 und 20:30 Uhr findet eine ärztliche Sprechstunde in der Kälteambulanz statt. Hier werden medizinische Probleme in Folge der schwierigen sozialen Lebensumstände unentgeltlich und unbürokratisch behandelt. Zusätzlich ist einmal im Monat eine gynäkologische Sprechstunde geplant.

Die Johanniter freuen sich über ehrenamtliches Engagement und Spenden: Sehr hilfreich sind Ehrenamtliche, die die Gäste versorgen und sich in den Betrieb der Notübernachtung einbringen möchten. Interessenten können sich unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 3233 800 oder per E-Mail (ehrenamt.berlin@johanniter.de) melden. Außerdem sind die Johanniter für jede Geldspende dankbar (IBAN: DE96 3702 0500 0004 3247 01; Stichwort: Kältehilfe). (Tsp)

Berlin, Hauptstadt der Obdachlosen
März 2021. Ein Zelt und wenige Habseligkeiten im Einkaufswagen. So campieren Obdachlose in der Nähe der Schillingbrücke.Weitere Bilder anzeigen
1 von 34Foto: Dirk Sattler/Imago
04.03.2021 14:52März 2021. Ein Zelt und wenige Habseligkeiten im Einkaufswagen. So campieren Obdachlose in der Nähe der Schillingbrücke.
Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!