Kita-Krise in Berlin : Demo für mehr Erzieher um einen Tag vorverlegt

Die AfD demonstriert am selben Tag, es wird mit massiven Störungen durch Gegendemonstranten gerechnet. Das war der Initiative Kita Krise zu riskant.

Das wünschen sich viele Eltern: einen Kita-Platz für ihr Kind und gute Betreuung.
Das wünschen sich viele Eltern: einen Kita-Platz für ihr Kind und gute Betreuung.Foto: imago/Westend61

Die Initiative Kita Krise hat ihre Demonstration unter dem Motto „Kitaplätze schaffen und Erzieher*innen unterstützen“ um einen Tag vorverlegt, auf Samstag, den 26. Mai. Das sei nötig gewesen, weil die AfD für Sonntag, den 27. Mai, eine Großdemonstration angemeldet habe, bei der mit vielen Gegendemonstranten zu rechnen sei, teilte die Initiative mit.

Unter diesen Umständen habe man die Sicherheit der teilnehmenden Familien nicht garantieren können. Die Kita-Demo ist als familienfreundliche Veranstaltung geplant.

AfD demonstriert unter dem Motto "Zukunft Deutschland"

Von der politischen Einstellung der AfD distanzierte sich die Initiative Kita Krise ausdrücklich. Die AfD plant unter dem Motto „Zukunft Deutschland“ für Sonntag einen Demonstrationszug mit rund 10.000 Teilnehmern, Start ist um 12 Uhr am Hauptbahnhof. Im Internet wird schon dagegen mobilisiert. Die Kita-Demo findet nun einen Tag früher statt, Start ist um 10 Uhr am Dorothea-Schlegel-Platz am S-Bahnhof Friedrichstraße. Um 11 Uhr ist am Brandenburger Tor die Abschlusskundgebung geplant.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!