• Klimademo vor dem Finanzministerium: „Extinction Rebellion“ gegen fossile Brennstoffe

Klimademo vor dem Finanzministerium : „Extinction Rebellion“ protestiert gegen fossile Brennstoffe

Klimaaktivisten haben am Dienstag vor dem Finanzministerium demonstriert. Sie fordern, dass nicht mehr in Projekte für fossile Brennstoffe investiert wird.

"Extinction Rebellion" und die Klimaorganisation "350.org" protestieren vor dem Finanzministerium gegen den Handel mit fossilen Energieträgern.
"Extinction Rebellion" und die Klimaorganisation "350.org" protestieren vor dem Finanzministerium gegen den Handel mit fossilen...Foto: Paul Zinken/dpa

Klimaaktivisten der Gruppen „Extinction Rebellion“ und „Fossil Free Deutschland“ haben vor dem Bundesfinanzministerium in der Wilhelmstraße demonstriert. Sie forderten von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), die Europäische Investitionsbank (EIB) in ihren Plänen zu unterstützen, nicht mehr in Projekte im Bereich der fossilen Brennstoffe zu investieren, wie es in einer Mitteilung am Dienstag hieß. Die Demonstranten hielten Pappschilder mit Aufschriften wie „Kohle Stop“ oder „Fossil Free“. Die Polizei gab eine Teilnehmerzahl von „bis zu fünfzig Menschen“ an.

Hintergrund ist eine anstehende EU-Abstimmung über die zukünftige Investitionsstrategie der EIB. Als gemeinsame Kapitaleigner der Bank diskutieren die EU-Mitgliedstaaten über einen Plan der EIB, der eine Einstellung von Investitionen im Bereich der fossilen Brennstoffe ab 2021 vorsieht. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!