• Konflikt in Berlin-Friedrichshain: Eigentümer der Rigaer Straße 94 erhebt Vorwürfe gegen Senat

Konflikt in Berlin-Friedrichshain : Eigentümer der Rigaer Straße 94 erhebt Vorwürfe gegen Senat

Der Senat möchte das Haus in Friedrichshain kaufen. Der Besitzer sei unbekannt, sagte Innensenator Geisel. Der "Rbb" hat ihn nun aber ausfindig gemacht.

Polizeieinsatz in der Rigaer Straße.
Polizeieinsatz in der Rigaer Straße.Foto: Paul Zinken/dpa

In der jahrelangen Auseinandersetzung um das zum Teil besetzte Haus in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain gibt es erneut schwere Vorwürfe gegen den Senat. In der Rbb-„Abendschau“ (Donnerstag) sagte ein Mann, den der Sender als den Eigentümer des Hauses vorstellt, der Senat ignoriere seine Hilferufe seit Langem.

Es ist belastend. Wir bitten die Polizei um Hilfe, wir bitten das Bezirksamt um Hilfe, und werden eigentlich von denen im Stich gelassen“, sagte der Mann, laut dem Rbb ein Berliner Immobilienunternehmer.

Weil er um seine Sicherheit fürchtet, möchte der Mann nicht mit seinem Namen genannt werden. Innensenator Andreas Geisel (SPD) hatte dagegen am Montag im Rbb behauptet, der Eigentümer würde sich verbergen: „Wir brauchen einen Eigentümer, der uns ruft.“ (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!