Kreuzberg : Auto von Gastronom ging in Flammen auf

Unbekannte schmierten Parolen an die Wand seines Restaurants

Der 1. Mai naht: Am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr zündeten Unbekannte in Kreuzberg einen Mercedes an. Direkt daneben, auf der Fassade des Nobelrestaurants „Altes Zollhaus“ am Carl-Herz-Ufer, fand sich der Schriftzug „1. Mai – Class war“ (deutsch: Klassenkampf). Der ein Jahr alte Mercedes SL 350 gehört dem Besitzer des Restaurants, Hubert Beltle. Das Auto brannte vollständig aus. Wie immer bei politischen Straftaten hat der Staatsschutz der Polizei die Ermittlungen übernommen. Der Gastronom sagte dem Tagesspiegel, dass es vorher keine Drohungen gegeben habe. Der Anschlag habe eher dem Auto gegolten als dem Restaurant: „In 16 Jahren hatten wir nie ein Problem.“ In böser Erinnerung ist vielen Kreuzbergern noch die Anschlagsserie vom Anfang der 80er Jahre, als Autonome unter dem Titel „Klasse gegen Klasse“ Restaurants angriffen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!