Kreuzberg : Mit Pianoklängen durchs All

Zukunftsträume, Mondlandungen, Weltraumfantasien: Das 50. Mondlandungsjubiläum prägt Stephan von Bothmers neue Stummfilmkonzerte.

Eine Reise ins All - wenn auch nur musikalisch.
Eine Reise ins All - wenn auch nur musikalisch.Foto: ESO/M. Kornmesser/ dpa

Algol-Wellen – das wär’s. Würde alle Energieprobleme der Erde auf einen Schlag lösen. Strahlen vom Algol, dem zweithellsten Stern im Sternbild des Perseus, etwa 90 Lichtjahre entfernt – man müsste sie nur zu nutzen wissen. Klar, ein Außerirdischer vom Algol kann das, stellt sein Wissen auch gerne einem Erdling, dem Minenarbeiter Robert Herne, zur Verfügung. Dumm nur, dass er dadurch in diesem Größenwahn und Machthunger weckt.

Mit „Algol. Tragödie der Macht“, 1920 mit Emil Jannings in der Hauptrolle (der des Erdlings!) gedreht, hat Stephan Graf von Bothmer, Komponist, Pianist und erprobter Stummfilm-Musiker, am Freitagabend seine neue Reihe von 21 Stummfilmkonzerten in der Passionskirche am Kreuzberger Marheinekeplatz eröffnet – klassisch am Flügel. Am Sonnabend, 18 Uhr, geht es gleich weiter mit dem Dokumentarfilm „Wunder der Schöpfung“ von 1922 und Fritz Langs sieben Jahre später gedrehtem Science-Fiction-Drama „Frau im Mond“, in dem nebenbei der heute bei Raketenstarts übliche Countdown erfunden wurde.

Hört hört. Stephan Graf von Bothmer vertont Stummfilme.
Hört hört. Stephan Graf von Bothmer vertont Stummfilme.Foto: Mike Wolff

Zukunftsträume, Mondlandungen, Weltraumfantasien – das neue Programm ist deutlich von dem in diesem Jahr anstehenden 50. Jubiläum der ersten Mondlandung geprägt und gipfelt sogar in einem sowjetischen Film von 1924 über eine Mars-Expedition. Auch hat von Bothmer sein Repertoire erweitert, begleitet nicht allein Stummfilme, sondern am 25. Januar etwa die Show der beiden Pantomimen Wolfram Bodecker und Alexander Neander. Oder macht aus Fritz Langs „Metropolis“ eine „Show aus Musik, Film, Feuer & Dampf“. Und ist nicht auch eine Kirchenorgel ein Tasteninstrument? Am 1. Februar etwa nimmt „Der General“ mit Buster Keaton Fahrt auf, begleitet von dem harmonischen Gedröhn aus silbern schimmernden Orgelpfeifen.

Programminfos unter www.stummfilmkonzerte.de, Tel. 8410 8909

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar