Kriminalität : Polizei nimmt 15 Räuber fest

Zwischen Freitagabend und Samstag hat die Berliner Polizei 15 größtenteils jugendliche Straftäter festgenommen. Die jüngsten Täter waren erst 14 Jahre alt.

Berlin - Zwei Männer im Alter von 18 und 23 Jahren in Reinickendorf schlugen eine 59-jährige Frau nieder und raubten ihre Handtasche. Ein Zeuge verfolgte die Täter, bis sie von der Polizei ergriffen wurden. Zwei 14-Jährige wurden in Britz von zwei anderen Jugendlichen mit Messern zur Herausgabe ihrer Handys gezwungen.

In Wedding wurde ein 25-Jähriger verletzt, als ihm zwei Angreifer die Kette vom Hals rissen. Am Bahnhof Spandau wurde ein 17-Jähriger von drei Jugendlichen nach Zigaretten gefragt und geschlagen. Er konnte sich in die Wache der Bundespolizei retten. Ein 21-Jähriger wurde in einem Bus in Charlottenburg von zwei jungen Männern bedroht, der Fahrer alarmierte die Polizei. Auch in Schöneberg wurden zwei 17-Jährige in einem Bus durch Jugendliche bedroht, die von Zivilbeamten festgenommen wurden. In Kreuzberg rissen Jugendliche eine 24-Jährige zu Boden und raubten ihre Handtasche. (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!