Landtagswahl : Brandenburgs Linke setzt auf Spitzenduo

Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter sollen die Linke in die Landtagswahl führen. Ex-Gesundheitsministerin Golze verzichtet auf eine Kandidatur.

Marion Kaufmann
Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter (beide Die Linke).
Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter (beide Die Linke).Foto: Annette Riedl/dpa

Brandenburgs Linke zieht mit einem Spitzenkandidatenduo in den Landtagswahlkampf im kommenden Jahr. Die 52 Jahre alte bildungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, Kathrin Dannenberg, sowie Sebastian Walter, 28, derzeit Regionsgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Ostbrandenburg, sollen auf Platz eins und zwei der brandenburgischen Landesliste kandidieren.

Der Landesvorstand präsentierte den Vorschlag am Samstag der Presse. Endgültig soll eine Landesvertreterversammlung am 26. Januar über die Spitzenkandidaten entscheiden. Ursprünglich war die Co-Landesvorsitzende Diana Golze als Spitzenkandidatin gehandelt worden.

Im Zuge des Pharmaskandals um illegale Krebsmedikamente war sie im August als Gesundheitsministerin zurückgetreten. Am Samstag erklärte sie, nun gar nicht für den Landtag in Potsdam kandidieren zu wollen. Die Linke regiert in Brandenburg seit 2009 als Juniorpartner der SPD, sie liegt in Umfragen bei 17 Prozent.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!