Berlin : Lehrer im Härtetest

-

Betrifft: Schulen in Berlin

Die zahlreichen „Experten“ zum Thema Lehrer-Arbeitszeit sollten einmal den Praxistest machen und zum Beispiel einen Gymnasiallehrer eine Woche lang morgens, mittags und abends begleiten.

Vielleicht stellt sich ja dann ein Gefühl für Basis-Arbeit ein und den Aufwand, in 26 Wochenstunden 100, 200 oder mehr anvertrauten Schülern eine gute gymnasiale Bildung nach wechselnden Vorgaben zu vermitteln.

Ein Testergebnis steht schon fest: Die Experten werden gern in ihre ruhigen Amtsstuben zurückkehren. Erwähnenswert sind bei der Arbeitszeit-Problematik besonders die über 55-jährigen Lehrer. Die arbeiten im Vergleich zu früher durch Stundensoll-Erhöhung und Wegfall der Alters-Ermäßigung 30 Prozent mehr.

Das dürfte im öffentlichen Dienst einmalig sein. Gelobt sei, was hart macht!

Ist es aber auch für die Zukunft der Schulen gut?

Roland Künzel, Hermsdorf

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar