Leute-Newsletter : Udo Jürgens’ Klavier und Pankower Egoisten

Am Donnerstag erscheinen die Bezirks-Newsletter aus Steglitz-Zehlendorf, Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow. Ein Vorgeschmack.

Sänger Udo Juergens in Berlin.
Sänger Udo Juergens in Berlin.Foto: Axel Schmidt/ddp

Boris Buchholz meldet sich heute wie immer aus STEGLITZ-ZEHLENDORF. Und darum geht’s: Seniorenpolitiker wollen nicht länger als Bittsteller und Querulanten gesehen werden +++ Lankwitzer wirbt für das Schöffenamt +++ Ein ehemaliger Verfassungsrichter (und Steglitzer) stellt sich hinter Kandidatur für Robert Habeck als Grünen-Bundesvorsitzender +++ Udo Jürgens gläserner Flügel steht in Zehlendorf.

Den Newsletter für FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG hat erstmals Corinna Bodisco übernommen: Xhain will Fairtrade-Bezirk werden +++ BVV pedaliert mit Radwegplänen am Senat vorbei +++ Nachbarschaft: Linde Nadiani schafft mit Lettrétage-Projekt Freiraum für Urheber.

In PANKOW hat Christian Hönicke diese Themen recherchiert: Nachbar und Bürgermeister Sören Benn stellt sich vor +++ Alt-Pankower klagen über Ego-Kultur +++ Graffiti in Pankow

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!