Update

Lkw war umgekippt : Die A 10 ist wieder frei

Eine ganze Ladung Steine hatte ein Lkw am frühen Morgen auf dem Berliner Ring verloren. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum Mittag.

Potsdam-Nord/Spandau: Ein LKW mit umgekippten Anhänger verstopft die A10 Richtung Dreieck Havelland zwischen Berlin Spandau und Potsdam-Nord. Der Lastwagen hatte Steine geladen
Potsdam-Nord/Spandau: Ein LKW mit umgekippten Anhänger verstopft die A10 Richtung Dreieck Havelland zwischen Berlin Spandau und...Foto: Tino Schöning/dpa

Autofahrer mussten am Montag Vormittag mit langen Staus auf dem westlichen Berliner Ring rechnen: Am frühen Morgen war auf der A 10 ein Lkw-Anhänger umgekippt, wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) twitterte. Demnach war die Autobahn in Richtung Dreieck Havelland zwischen Potsdam-Nord und Spandau gesperrt, der Verkehr wurde Potsdam-Nord abgeleitet.

Am Vormittag begann die Bergung des umgekippten Anhängers, auch dessen Ladung musste geborgen werden. "Der Lkw hatte Steine geladen, das muss jetzt alles weggeräumt werden", so ein VIZ-Sprecher.

Gegen Mittag waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen, die Strecke ist nun wieder frei befahrbar.

Zwischenzeitlich mussten Autofahrer mit anderthalb Stunden Warten rechnen, der Verkehr staute sich vor der Abfahrt Potsdam-Nord, auch die Umgehungsstraßen waren voll.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!