• Mehr als 1,3 Millionen Kilometer auf dem Tacho: Polizei stoppt völlig verrosteten Reisebus am Berliner ZOB

Mehr als 1,3 Millionen Kilometer auf dem Tacho : Polizei stoppt völlig verrosteten Reisebus am Berliner ZOB

In der Nacht zu Mittwoch hat die Polizei einen fahruntüchtigen Reisebus sichergestellt. Die Beamten stellten bei einer Kontrolle zahlreiche Mängel fest.

Julius Betschka
Der weiße Reisebus wurde in der Nähe des ZOB aufgehalten. Er war völlig verrostet und durfte nicht mehr weiterfahren.
Der weiße Reisebus wurde in der Nähe des ZOB aufgehalten. Er war völlig verrostet und durfte nicht mehr weiterfahren.Foto: Polizei Berlin

Die Berliner Polizei hat am Dienstagnachmittag einen völlig fahruntauglichen Reisebus sichergestellt. In der Nähe des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) stoppten die Beamten den weißen Bus. Er schien bereits von außen verrostet und hatte etliche Dellen und Unfallspuren.

Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass das Fahrzeug bereits mehr als 1,3 Millionen Kilmeter auf dem Tacho hat und an verschiedenen Stellen mit Bauschaum geflickt war. Auf Twitter verbreitete die Polizei ein Foto des Busses und schrieb eine Mängelliste.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Der Befund des Verkehrsermittlungsdienstes: mehrfach durchgerosteter Rahmen, mehrfach durchrostete Karosserie, abgebrochene Stoßdämpfer, defekte Bremsen und eine defekte Lenkung. Absolut fahruntüchtig.

Der Bus war laut eines Sprechers der Polizei auf dem Weg nach Serbien. Er war gerade erst am ZOB losgefahren. Schon am Messedamm wurde er gestoppt, die Fahrgäste konnten nicht weiterfahren.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar