Meine Woche (111) : Dummheit

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26,ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er,wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali

Ahmad, was gibt’s Neues bei Ihnen?

Ach, ich ärgere mich über Trump.

Wegen Israel?
Ja, weil er die US-Botschaft nach Jerusalem verlegen will. Das ist so dumm. Das wird die Lage im Nahen Osten sicher nicht verbessern.

Wie ist denn derzeit die Situation in Syrien? Haben Sie in letzter Zeit mit Ihren Eltern gesprochen?
Nein, das ist schon eine Weile her. Ich habe aber syrische Nachrichtenseiten gecheckt. Der IS wird ja recht erfolgreich bekämpft, aber es gibt trotzdem noch Gefechte dort. Kürzlich wurde von Terroristen – man weiß nicht genau, von welcher Gruppe – ein Krankenhaus in Damaskus angegriffen.

Was sagen Sie denn zu Politikern wie dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann von der CSU, der gerne den Abschiebestopp nach Syrien überprüfen will?
Ich finde es naiv zu glauben, dass es dort jetzt irgendwie sicher ist. Dass der IS zurückgeschlagen ist, heißt nicht, dass der Krieg vorbei ist. Der war schließlich schon da, bevor der IS kam. Sicher: Es gibt mittlerweile sichere Gebiete. Aber auch dort ist viel zerstört und man kann da auch nicht alle hinschicken.

Es ging Herrmann auch mehr darum, Straftäter zurückzuschicken.
Ja. Und morgen sind es dann die Schwarzfahrer und übermorgen die, deren Aufenthaltserlaubnis abgelaufen ist.

Die AfD würde gern mit Präsident Assad über ein generelles Rückkehrabkommen verhandeln.
Vor Assad sind die Leute doch weggelaufen. Und jetzt soll er für deren Sicherheit garantieren? Das ist so typisch AfD. Die haben keine Ahnung, was dort los ist.

Welches Wort geben Sie uns heute mit?
Dummheit. Das heißt gabaa auf arabisch. Wer glaubt, dass es in Syrien sicher ist, ist einfach dumm.

Die Fragen stellte Maria Fiedler. Diese Kolumne ist gedruckt in der Tagesspiegel-Samstagsbeilage Mehr Berlin erschienen. Alle Folgen finden Sie unter diesem Link.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben