Meine Woche (135) : Egoismus

Der Syrer Ahmad Al-Dali, 26,ist seit Mai 2015 in Berlin. Hier erzählt er, wie ihm die Stadt begegnet.

Ahmad Al-Dali
Newcomer Ahmad Al-Dali.
Newcomer Ahmad Al-Dali.Photo: Georg Moritz

Ahmad, gerade steht das Bamf, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, massiv in der Kritik wegen zu Unrecht erteilter Asylbescheide. Wie haben Sie die Behörde erlebt?

Ich fand viele Mitarbeiter sehr unfreundlich. Teilweise haben sie behauptet, kein Englisch zu sprechen, obwohl ich sie kurz vorher noch mit jemandem auf Englisch habe reden hören.

Im Zentrum der Kritik steht ja die ehemalige Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle, die vielen Flüchtlingen einen positiven Bescheid gegeben hat, obwohl man sie eigentlich hätte ablehnen müssen.

Wenn sie das aus Menschlichkeit getan hat, ist das doch gut. Es werden so viele Flüchtlinge zu Unrecht abgelehnt – vielleicht einfach weil der Entscheider einen schlechten Tag hat. Dann ist es doch das Beste, was man tun kann, ein paar Leuten zusätzlich das Bleiben zu ermöglichen. Und wenn da jetzt schon viele Fälle überprüft werden, sollen sie sich wenigstens auch die negativen und nicht nur die positiven Fälle anschauen.

Diese Woche hat die Bundesregierung auch verkündet, dass man jetzt wieder nach Afghanistan abschieben kann.

Das ist einfach nur furchtbar. Ich kenne einige junge Afghanen. Die sind geflohen, weil die Taliban sie rekrutieren wollten und sie umgebracht worden wären, wenn sie sich geweigert hätten. Dass die Bundesregierung sagt, dass man wieder nach Afghanistan abschieben kann, ist genauso zynisch wie die Behauptung der AfD, dass es in Syrien sicher ist. Das ist eine sehr eigenartige Definition von Sicherheit.

Haben Sie den Eindruck, dass sich die Politik hier von der AfD treiben lässt?

Ich habe den Eindruck, dass sich die gesamte Politik derzeit nach rechts bewegt, um vielleicht ein paar Wähler aus dem rechten Spektrum abzugreifen. Für viele scheint mittlerweile nur noch wichtig, dass es dem eigenen Land gut geht. Egoismus heißt übrigens Ananya auf Arabisch.

Die Fragen stellte Maria Fiedler.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!