• Michael Müller zu Feuer in Notre-Dame: „Es ist unfassbar, was da verlorengegangen ist”

Michael Müller zu Feuer in Notre-Dame : „Es ist unfassbar, was da verlorengegangen ist”

Der Senat ruft Berliner zum Spenden für den Wiederaufbau der Pariser Kathedrale auf. Michael Müller besuchte Notre-Dame erst vor wenigen Jahren.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD).
Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD).Foto: Mike Wolff

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zeigt sich bestürzt über das verheerende Feuer in der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Vor fünf Jahren besichtigte Müller privat mit seiner Frau Notre-Dame in Paris. Vor drei Jahren ging er mit seiner Amtskollegin Anne Hidalgo vor einem Termin an der Kathedrale vorbei.

„Es ist unfassbar“, sagte der Regierende am Dienstag nach der Senatssitzung „was da verloren gegangen ist. Notre-Dame ist ein Wahrzeichen von Paris, unserer Partnerstadt“. Müller und die Bürgermeister von Berlin, Klaus Lederer (Linke) und Ramona Pop (Grüne) gaben ihre Betroffenheit in einer gemeinsamen Stellungnahme zum Ausdruck: „Wir wünschen uns, dass Paris diese einmalige Kathedrale schnell wieder aufbauen kann“, betonen die Politiker. Der Senat ruft die Berliner auf, sich durch eine Spende am Aufbau von Notre-Dame zu beteiligen.

Paris und Berlin verbindet seit 1987 eine Städtepartnerschaft. Kultursenator Klaus Lederer wird am 22. Mai den Gemeinschaftsstand der Handwerkskammern von Paris und Berlin auf der Biennale revelations in Paris besuchen.

Mehr zum Thema

Das Spendenkonto der französischen Kulturerbestiftung Fondation du patrimoine für den Wiederaufbau von Notre-Dame finden Sie hier online.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!