Mitte : Polizei ermittelt wegen rassistischer Durchsage in der U-Bahn

Eine 31-Jährige hat am Montag Anzeige wegen rassistischer Beleidigung durch einen U-Bahn-Fahrer erstattet. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Funkstreife der Polizei (Symbolbild).
Funkstreife der Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt, nachdem eine 31-Jährige Anzeige wegen einer rassistischen Beleidigung durch einen U-Bahn-Fahrer erstattet hat. Laut Polizei meldete sich die Frau am Montag auf einem Abschnitt in Mitte. Sie sei Samstagabend gegen 19.30 Uhr am Bahnhof Kottbusser Tor vom Fahrer einer U8 per Lautsprecherdurchsage wegen ihrer Hautfarbe rassistisch beleidigt worden. Nähere Angaben machte die Polizei nicht. Nach Auskunft von BVG-Sprecherin Petra Reetz könne wohl anhand der Videoaufzeichnungen der fragliche Zug ermittelt werden. Außerdem dürfte es Zeugen geben. Tonaufnahmen aus dem Zug oder vom Bahnhof würden nicht gemacht.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!