Mögliche Sabotage : Vierjähriger stürzt von Spielgerät und verletzt sich

Weil ein Wippgerät zusammenbrach, verletzte sich ein Vierjähriger auf einem Spielplatz in Neukölln. Das Spielgerät wurde womöglich zuvor sabotiert.

Rettungswagen (Symbolbild).
Rettungswagen (Symbolbild).Foto: dpa

Ein vierjähriger Junge ist am Freitagmittag in Neukölln auf einem Spielplatz leicht verletzt worden. Ein Wippgerät brach zusammen – anscheinend wurde es zuvor sabotiert.

Wie die Polizei mitteilte, war eine Kindergartengruppe gegen 12.10 Uhr auf einem Spielplatz in der Rütlistraße zu Besuch. Kurz nachdem sich der Vierjährige auf ein Spielgerät begeben hatte, brach dieses zusammen. Der kleine Junge stürzte und das Spielgerät fiel auf ihn. Dabei erlitt er eine Platzwunde im Gesicht.

Rettungssanitäter brachten den Jungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass offenbar die Bolzen, die das Surfbrett-Wippgerät und die Halterung zusammenhielten, entfernt worden waren. Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamtes Neukölln wurde informiert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung geführt.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar