Mundschutz in Berlin : An diesen Orten gibt es kostenlose Masken

Seit Mittwoch gilt in Berlin auch im Einzelhandel Mundschutz-Pflicht. Die Bezirke verteilen nun kostenlose Masken an Bedürftige. Ein Überblick.

Nicht alle können sich von anderen genähte Stoffmasken leisten.
Nicht alle können sich von anderen genähte Stoffmasken leisten.Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Ab Mittwoch gilt in Berlin die Mund-Nasenschutz-Pflicht nicht mehr nur im öffentlichen Nahverkehr, sondern auch in allen Geschäften. Doch Masken sind noch immer Mangelware, und nicht jeder kann sie selbst nähen oder sich die von anderen selbst genähten Stoffmasken leisten, die auf Märkten und in kleinen Shops angeboten werden.

Deshalb verteilen die Bezirke kostenlos Schutzmasken an Bedürftige, je zwei Stück pro Person. Laut Senat sind die 147.000 zur Verfügung stehenden Masken "vor allem für Menschen gedacht, die auf den Öffentlichen Personennahverkehr angewiesen sind bzw. anderweitig besonderen Gefahren der Ansteckung mit dem Coronavirus ausgesetzt sind und für die der private Kauf solcher Masken eine besondere Härte bedeutet". Die Bedürftigkeit wird nicht gesondert geprüft. 

Für alle ausreichen dürften die Masken nicht. "Wir gehen davon aus, dass sich an den Ausgabestellen wirklich nur anstellt, wer sie sich im Laden nicht leisten kann", sagte zum Beispiel das Pankower Bezirksamt.

Am Montag sollten die ersten rund 102.000 Masken den einzelnen Bezirken zugestellt werden. Die übrigen 45.000 sollen am Donnerstag folgen. An diesen Orten werden die Masken ausgegeben:

Pankow

In Pankow kommen 11.000 Masken auf derzeit offiziell knapp 410.000 Einwohner. Die Masken werden an drei Orten ausgegeben.

  • Rathaus Pankow, Breite Straße 24A-26, 13187 Berlin, Mo – Fr 7 – 17 Uhr
  • Rathaus Weißensee (ehemals), Berliner Allee 252-260, 13088 Berlin, Mo – Fr 7 – 17 Uhr
  • Rathaus Prenzlauer Berg (ehemals), Fröbelstraße 17, 10405 Berlin, (Standesamt) Di – Do 9 – 18 Uhr

Neukölln

In Neukölln findet die Vergabe seit Dienstag an der Hauptpforte des Rathauses, Karl-Marx-Straße 83, von 8 bis 18 Uhr, statt. Insgesamt gibt es bei 330.000 Einwohnern 7500 Masken, 1000 davon gehen direkt an soziale Träger wie die Wärmestube und andere Essensausgabestellen.

Tempelhof-Schöneberg

Tempelhof-Schöneberg hat ungefähr 4500 Stoffmasken erhalten, wie Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) sagt. Genau weiß sie es nicht, weil auf den Kartons unterschiedliche Angaben zu finden seien. Es könnten also auch ein paar mehr oder weniger sein. “Wir haben nicht gezählt”. Am Donnerstag gibt’s noch einmal einen Nachschlag von 3500.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken, unter anderem über die aktuellen Entwicklungen in der Coronavirus-Pandemie. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen:leute.tagesspiegel.de]

Im Bezirk gibt es rund 9500 Arbeitslose, die Hartz IV beziehen. Dazu kommen Angehörige und Menschen, die aus anderen Gründen von Sozialleistungen leben. Ob es noch Masken gibt, kann man auf der Homepage des Bezirks erfahren. Die Masken werden in den Rathäusern Schöneberg und Tempelhof verteilt.

  • Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
  • Rathaus Tempelhof, Ausgabe noch im Ausbau, Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin

Lichtenberg

In Lichtenberg erfolgt die Ausgabe im Bürgeramt 2 in der Normannenstraße 1-2, gegenüber vom Rathaus Lichtenberg, von Dienstag, 28. April, bis einschließlich Donnerstag, 30. April, jeweils von 12 bis 18 Uhr.

Charlottenburg-Wilmersdorf

  • Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr-Allee 96, Eingang vor der Heinrich-Schulz-Bibliothek
  • Dienstgebäude Hohenzollerndamm 177, vor dem Haupteingang

Mitte

In Mitte gibt es vier Ausgabestellen. Am Mittwoch, dem 29.04.2020, soll eine Ausgabe in der Zeit von 9 bis 13 Uhr an folgenden vier Standorten erfolgen:

  • Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31
  • Rathaus Wedding, Müllerstr. 146
  • Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1
  • Bürgeramt Wedding, Osloer Str. 36

Marzahn-Hellersdorf

Der Bezirk verteilt 16.000 Stoffmasken an fünf Standorten:

  • Riesaer Straße 94, 12627 Berlin
  • Premnitzer Straße 13, 12681 Berlin
  • Janusz-Korczak-Str. 32, 12627 Berlin
  • Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin
  • Rathaus am Alice-Salomon-Platz 3, 12627 Berlin

Reinickendorf

Die Ausgabe der Masken erfolgt derzeit neben dem Haupteingang des Rathauses Reinickendorf, Eichborndamm 215, 13437 Berlin

Friedrichshain-Kreuzberg

In Friedrichshain-Kreuzberg werden ab Mittwoch, 29. April, Masken ausgegeben, allerdings nur eine Maske pro Person.

Abholstationen in Friedrichshain:

  • Stadtteilzentrum Friedenstraße, Friedenstraße 32, 10249 Berlin, Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr
  • Familienzentrum Menschenskinder, Fürstenwalder Str. 30, 10243 Berlin, Mo. - Fr. 10.00 - 16.00 Uhr
  • Selbsthilfe Treffpunkt, Boxhagener Str. 89, 10245 Berlin, Di 10 - 13 Uhr, Mi. 15-17.30 Uhr, Do 13-17.30 Uhr, Fr. 10 - 13 Uhr
  • Kontaktstelle Pflegeengagement, Gryphiusstraße 16, 10245 Berlin, Mo - Fr 9-14 Uhr

Abholstationen in Kreuzberg:

  • Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstr. 21, 10961 Berlin, Mo – Fr von 10 – 17 Uhr
  • Kreuzberger Stadtteilzentrum, Lausitzer Straße 8, 10999 Berlin, Mo – Do von 12 – 15 Uhr
  • Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße, Gneisenaustr. 12, 10961 Berlin, Mo – Fr von 10 – 17 Uhr
  • Mehrgenerationenhaus Wassertor, Wassertorstraße 48, 10969 Berlin, Mo – Fr von 13 – 16 Uhr
  • Stadtteilzentrum Familiengarten Kotti e.V., Oranienstr. 34, Hinterhof, 10999 Berlin, Mo – Do von 10 – 16 Uhr

Treptow-Köpenick

Ausgabestellen:

Mehr zum Thema

  • Am Verwaltungsstandort Adlershof – Groß-Berliner Damm 154, 12489 Berlin-Adlershof
  • Vor dem Rathaus Köpenick – Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin-Köpenick


Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!