Nachwuchs im Tierpark : Pieks: Tiger-Vierlinge beim ersten Tierarzt-Besuch

Zur Sache, Kätzchen: Acht Wochen sind die Tiger-Vierlinge im Tierpark alt, Ende Oktober sind sie für Besucher zu sehen.

Autsch. Nur eine Impfung: Einer der acht Wochen alten Tiger-Vierlinge im Tierpark Berlin
Autsch. Nur eine Impfung: Einer der acht Wochen alten Tiger-Vierlinge im Tierpark BerlinFoto: Steffen Freiling/Tierpark Berlin

Nein, nicht guck... zu spät. Nun haben Sie sich diese Bilder schon längst ausgedruckt und in einem rosa Samtrahmen über die Couchgarnitur gehängt. Kein Wunder, diese gut acht Wochen alten Sumatra-Tiger-Vierlinge sind entzückungsmäßig ja kaum zu ertragen.

Noch nicht mal so groß wie eine durchschnittliche Hauskatze, haben die kleinen Friedrichsfelder am 2. Oktober ihre erste Tierarzt-Untersuchung, die U1, hinter sich gebracht. Während sie damit im Vergleich zu Menschenkindern eher spät dran sind, zeigen sie sich an anderer Stelle äußerst frühreif: Frisch geimpft und gechipt reicht das Stillen mittlerweile nicht mehr aus, „wir füttern nun Fleisch dazu“, sagt Tierparkdirektor Andreas Knierim.

Für Besucher sind die Minikatzen vermutlich ab Ende Oktober im Tierpark zu sehen, wenn sie Tiger-Mama Mayang auf die große Felsanlage folgen können. Gerade erst kam im Tierpark ein kleines Panzernashorn zur Welt - mit süßen 50 Kilo Geburtsgewicht.

Lesen Sie hier mehr über den Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde.

Am 4. August wurden die vier Sumatra-Tiger im Tierpark geboren.
Am 4. August wurden die vier Sumatra-Tiger im Tierpark geboren.Foto: Steffen Freiling/Tierpark Berlin
Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!