Nahverkehr in Berlin : Ab Montag kein S-Bahn-Verkehr am Bahnhof Zoo

Elf Tage lang fährt zwischen Tiergarten und Charlottenburg keine S-Bahn. Der Grund: Die Schienen sind verschlissen und müssen erneuert werden.

Ab Montag fährt elf Tage lang keine S-Bahn mehr am Bahnhof Zoo
Ab Montag fährt elf Tage lang keine S-Bahn mehr am Bahnhof ZooFoto: Maurizio Gambarini dpa/lbn

Ferienzeit, Bauarbeitszeit: Mitten in den Berliner Sommerferien stellt die S-Bahn den Verkehr zwischen Tiergarten und Charlottenburg ein. Vom 23. Juli, 4 Uhr bis zum 3. August, 1.30 Uhr wird der Bahnhof Zoo für den S-Bahn-Verkehr gesperrt. Betroffen sind die Linien S3, S7 und S9.

Grund: Die immerhin 13 Jahre alten Schienen auf diesem Abschnitt der Stadtbahntrasse müssen erneuert werden, 6.000 Meter Gleis werden dafür ausgetauscht. Für die Bauarbeiten müssen beide Gleise gesperrt werden, so kann der An- und Abtransport der Materialien auf einem Gleis erfolgen, während auf dem anderen gebaut wird. Der Fernverkehr rollt während der elftägigen Bauarbeiten weiter, weshalb eine feste Absperrung zum Schutz der Bauarbeiter errichtet werden soll.

Ersatzverkehr mit Bussen

Fahrgäste müssen sich also auf erhebliche Einschränkungen einstellen. Zwar soll es einen Ersatzverkehr mit Bussen geben, doch ist der erfahrungsgemäß für Menschen mit Kinderwägen, für Rollstuhlfahrer und für Fahrradfahrer sowieso keine verlässliche Alternative. Vom Zoo bis zum Alex kann der Bereich mit der U2 umfahren werden, vom Hansaplatz zum Zoo gelangt man mit der U9. Außerdem können die Regionalzüge und zahlreiche Buslinien genutzt werden.

Zeitgleich mit den Schienen erneuert die S-Bahn die Leit- und Sicherungstechnik auf der Strecke. Erst vor anderthalb Jahren wurde die Stadtbahn teilweise gesperrt, um ein neues Signalsystem einzubauen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!