Öffentlicher Nahverkehr in Berlin : Wochenlanger S-Bahn-Umstieg in Pankow

Betroffen ist der Nordabschnitt der S 2 und S 8. Es gibt zwar Ersatzverkehr mit Bussen, der Weg dauert aber erheblich länger als mit der S-Bahn.

Bus statt Bahn in Pankow (Symbolbild)
Bus statt Bahn in Pankow (Symbolbild)Foto: Soeren Stache dpa/lbn

Bus statt S-Bahn: Fahrgäste auf dem Nordabschnitt der S 2 und der S 8 kennen das Prozedere seit Jahren. Am Dienstag ist es erneut so weit im Norden des Bezirks Pankow. Bis zum 17. August unterbricht die Bahn den Betrieb zwischen Blankenburg und Karow/Buch sowie der S 8 zwischen Blankenburg und Birkenwerder. Die Fahrt mit den Bussen dauert erheblich länger als mit der S-Bahn. Zudem stecken die Busse häufig im Stau fest. Mit Testfahrten hat die S-Bahn versucht, die optimale Route für den Ersatzverkehr zu finden.

Beim Umbau des Karower Kreuzes, das ein zweites Gleis für den Fern- und Regional- sowie den Güterverkehr erhält, werden die neuen Kreuzungsbauwerke fertiggestellt. Nach dem Abriss der alten Anlagen werden die Neubauten, die daneben entstanden sind, in die vorhandene Trasse eingeschoben. Zuvor muss aber auch noch der Baugrund stabilisiert werden. Weil das neue Bauwerk höher ist, müssen auch die Gleisanlagen um rund 1,5 Meter erhöht werden. Fortgesetzt werden zudem die Arbeiten an Brücken; insgesamt müssen 13 erneuert werden.

Damit Fahrgäste den gesperrten Abschnitt mit dem Fahrrad zurücklegen können, dürfen die Fahrräder in den Zügen der S 2 zwischen Bernau und Buch/Karow unentgeltlich mitgenommen werden.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!