zum Hauptinhalt
ARCHIV - 09.10.2021, Brandenburg, Grünheide: Ein Tesla Model Y steht zum Tag der offenen Tür vor dem Werk der Tesla Gigafactory. Die vielen Einwände gegen die Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla bei Berlin werden seit Dienstag erneut öffentlich erörtert. (zu dpa «Einwände gegen Tesla-Fabrik: Öffentliche Erörterung neu gestartet») Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB +++ dpa-Bildfunk +++
© Patrick Pleul/dpa
Tagesspiegel Plus

Online-Anhörung zu 813 Einwendungen: Teslas Gigafabrik in Brandenburg steht vor der letzten Hürde

Ein erster Versuch ist gescheitert: Noch einmal haben Anwohner und Umweltverbände die Möglichkeit, ihre Bedenken zur Tesla-Gigafactory zu äußern.

Kurz vorm Ziel wird es nochmal spannend für Tesla: Seit Montagnacht wird die Online-Konsultation des Landesumweltamtes zu den 813 Einwendungen wiederholt, die Umweltverbände, Anwohner, Bürgerinitiativen und Kommunen im noch laufenden Hauptgenehmigungsverfahren für das bereits fast fertige E-Auto-Werk in Grünheide eingebracht haben. Diese Erörterung gilt als letzte Hürde, ehe die finale Genehmigung für die Gigafactory erteilt wird, was als sicher gelten kann.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden