Berlin : Platzhirsch

Ulrich Zawatka-Gerlach

Ach du lieber Gott, Herr Hedergott! Der Spandauer Sozialdemokrat will jetzt tatsächlich den fünften Anlauf unternehmen, um wieder Finanzstadtrat zu werden. Sein Pech ist, dass man in dieses schöne Amt gewählt werden muss. Von einer Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung – und das scheint im Fall des Axel Hedergott eine mission impossible zu sein.

Trotzdem stampft der gute Mann, obwohl mit 56 Jahren einigermaßen erwachsen, jedesmal mit dem Fuß auf, wenn ihn die bösen Christdemokraten, Liberalen und Grauen mal wieder haben durchfallen lassen. Schon hat er den Rekord der Parteifreundin Heide Simonis gebrochen, die nach dem vierten gescheiterten Wahlgang im schleswig-holsteinischen Landtag 2005 endlich aufsteckte. Was will Hedergott mit seinem Starrsinn eigentlich anderes erreichen als die Sicherung seiner Alterspension? Kaum zu glauben, dass der SPD-Kreisverband seinen Wahnsinns-Kandidaten nicht aus dem Rennen nimmt. Spandau ist zwar waldreich, aber deshalb muss man sich nicht zum Hirschen machen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!