Polizei Berlin ermittelt : Drei Brandstiftungen in einer Nacht

In der Nacht zu Freitag rückte die Feuerwehr zu gleich drei mutmaßlichen Brandstiftungen aus: In Pankow, Wedding und Staaken.

Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild).
Feuerwehr im Einsatz (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

Drei Mal hat es in der Nacht zu Freitag in Berlin gebrannt, wie die Polizei mitteilte. Gegen 23.45 Uhr rief ein Anwohner die Polizei in die Heerstraße wegen Brandgeruchs, Auslöser war ein Paar brennende Schuhe. Kurz darauf brannten in unmittelbarer Nähe in drei Hausfluren im Cosmarweg sowie in der Heerstraße noch ein weiteres Paar Schuhe, Kinderwagen und ein Rollator.

In der Guineastraße hörte ein Zeuge gegen 2.10 Uhr einen ausgelösten Rauchmelder. Alarmierte Polizisten entdeckten einen brennenden Kinderwagen und löschten das Feuer. Um kurz nach 4 Uhr rief eine Mieterin eines Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße in Pankow die Feuerwehr, nachdem sie einen Brand feststellte: Ein Stapel Zeitungen brannte.

Menschen wurden in allen Fällen nicht verletzt, Wohnungen waren nicht betroffen. Brandkommissariate haben die Ermittlungen übernommen. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!