25-jährige Polin : Frauenleiche aus dem Nordhafen identifiziert

Im Berliner Nordhafen wurde Anfang März eine Frauenleiche gefunden. Nun ist klar: Es handelt sich um eine vermisste 25-Jährige.

Polizeiabsperrung (Symbolbild).
Polizeiabsperrung (Symbolbild).Foto: Paul Zinken/dpa

Die Leiche aus dem Spandauer Schifffahrtskanal ist identifiziert. Die tote Person war am 4. März aus dem Berliner Nordhafen, nahe der Fennbrücke, im Ortsteil Moabit geborgen worden. Das teilte die Berliner Polizei am Dienstag mit.

Die Obduktion ergab nun, dass es sich bei der Toten aus dem Spandauer Schifffahrtskanal um eine 25-Jährige handelt. Die aus Polen stammende Frau war für eine Silvesterfeier nach Berlin gekommen und wurde seit dem 2. Januar 2019 vermisst. Seither hatte es keinen Kontakt mehr zu ihr gegeben. Dem Stand der derzeitigen Ermittlungen zufolge ist die Frau kein Opfer einer Straftat geworden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar