32. Verkehrstote in Berlin in diesem Jahr : 30-jährige Fußgängerin nach Unfall gestorben

Ein 19-Jähriger fuhr in Gesundbrunnen in der Nacht zu Mittwoch eine Frau an – nun ist sie gestorben. Sie ist Berlins 32. Verkehrstote in diesem Jahr.

Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: Tsp

Es handelt sich um die 32. Verkehrstote in Berlin in diesem Jahr: Eine 30-Jährige erlag Mittwochnachmittag den lebensgefährlichen Verletzungen, die sie bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zuvor erlitten hatte.

Die Frau überquerte laut Polizei die Pankstraße, als sie von dem Wagen eines 19-Jährigen erfasst wurde. Sie prallte auf die Frontscheibe und fiel auf die Straße, Rettungskräfte mussten sie noch vor Ort reanimieren.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Das Opfer ist die elfte tote Fußgängerin in Berlin in diesem Jahr. Außerdem gab es nach Polizeistatistik bislang zehn tote Radfahrer und 7 verstorbene Motorrad- oder Mopedfahrer. Zwei Autoinsassen kamen bei Unfällen ums Leben, ebenso wie zwei sonstige Verkehrsteilnehmer.

Im gesamten vergangenen Jahr kamen 40 Menschen durch Verkehrsunfälle ums Leben. Darunter stellten die Fußgänger mit 24 Opfern die größte Gruppe. (Tsp)