Update

Abbiegeunfall in Berlin-Johannisthal : Radfahrer unter Lkw eingeklemmt

Beim Abbiegen hat ein Lkw einen Radfahrer überfahren und lebensgefährlich verletzt. Es ist der zweite so schwere Verkehrsunfall in zwei Tagen.

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild)Foto: dpa

Ein nach rechts abbiegender Lkw hat in Johannisthal, einem Ortsteil von Treptow-Köpenick, einen Radfahrer erfasst. Der Lkw-Fahrer war um 12.10 Uhr auf der Rixdorfer Straße Richtung Südostallee unterwegs, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Er wollte dann rechts in die Kiefholzstraße einbiegen. Dabei erfasste er einen Radfahrer, der auf der Rixdorfer Straße geradeaus unterwegs war.

[Immer montags: unser Tagesspiegel-Newsletter für Treptow-Köpenick. Mit Bezirksnachrichten, Debatten, Terminen und vielen Tipps - kostenlos und in voller Länge hier leute.tagesspiegel.de]

Der Mann wurde mit seinem Fahrrad unter dem Lkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde lebensbedrohlich verletzt und in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen wurde der Radfahrer vom rechten Vorderrad des Lastwagens überrollt. Nähere Angaben machten Polizei und Feuerwehr zunächst nicht. Die Unfallstelle soll für die Ermittlungen noch bis mindestens 17 Uhr gesperrt bleiben.

Nach Auskunft der Feuerwehr waren die Rettungskräfte sehr schnell an der Unfallstelle, da sie zur Unglückszeit bereits nach einem anderen Unfall ganz in der Nähe geholfen hätten.

Abbiegefehler sind laut Unfallbilanz der Polizei die häufigste Unfallursache. Erst Ende November wurde eine schwangere Radfahrerin von einem abbiegenden Auto erfasst.

Es ist der zweite derart schwere Verkehrsunfall in zwei Tagen – am Mittwochnachmittag überfuhr ein Autofahrer in Charlottenburg eine rote Ampel und erfasste eine Radfahrerin, die gerade bei Grün die Fußgängerfurt querte. Sie erlitt tödliche Verletzungen. Am Freitag soll eine Mahnwache für die 69-Jährige nahe dem Unfallort auf der Schloßbrücke stattfinden.