Angriff in Moabit : 68-Jähriger von Jugendlichen sexuell belästigt und antisemitisch beschimpft

Sie nannten ihn "Jude" und griffen ihm zwischen die Beine: Der Mann zeigte die Tat auf der Internetwache an.

Innerhalb weniger Stunden musste die Polizei in drei Bezirken wegen rassistischer und homophober Angriffe einschreiten.
Innerhalb weniger Stunden musste die Polizei in drei Bezirken wegen rassistischer und homophober Angriffe einschreiten.Foto: Patrick Pleul/dpa

Am Dienstagnachmittag haben fünf unbekannte Kinder und Jugendliche einen Mann in Moabit bepöbelt und sexuell belästigt. Nach Angaben der Polizei ging der 68-jährige Mann gegen 14.50 Uhr auf das Deportationsdenkmal an der Putlitzbrücke zu, als er von etwa 12 bis 15 Jahre alte Jugendlichen mehrfach als "Jude" bezeichnet wurde.

Daraufhin sollen ihm zwei der Täter nacheinander zwischen die Beine gefasst haben. Die Jugendlichen konnten nach dem Übergriff nicht erfasst werden. Personen sollen die Tat beobachtet haben, sagte ein Sprecher der Polizei. Sie wurden aber nicht als Zeugen vernommen, da kein Polizeieinsatz vor Ort stattfand. Der Mann erstattete nach der Tat Anzeige auf der Internetwache der Polizei, die Ermittlungen dauern an. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar