Attacke im Märkischen Viertel : Angreifer schlagen Opfer Wodkaflasche an Kopf

Bei einem Streit zwischen jungen Afghanen ist ein 17-Jähriger im Reinickendorfer Ortsteil Märkisches Viertel schwer verletzt worden.

Rettungskräfte im Einsatz (Symbolbild).
Rettungskräfte im Einsatz (Symbolbild).Foto: picture alliance / dpa

Nach ersten Ermittlungen stand das spätere Opfer mit einem 15-jährigen bekannten Mädchen kurz vor Mitternacht auf dem Bürgersteig im Dannenwalder Weg, als plötzlich mehrere junge Männer an sie herantraten und einen Streit entfachten. Die Auseinandersetzung unter den jungen Leuten, die laut Polizei alle aus Afghanistan stammen, eskalierte. Einer der Angreifer schlug auf den 17-Jährigen ein und hieb ihm eine Wodkaflasche an den Kopf. Daraufhin brach der Attackierte stark blutend zusammen und war eine Weile nicht mehr ansprechbar. Rettungskräfte und ein Notarzt stabilisierten seinen Zustand und brachten ihn ins Krankenhaus. Die 15-Jährige blieb unverletzt.

Herbeigerufene Polizisten nahmen wenig später zwei 16-Jährige und einen 22 Jahre alten Mann afghanischer Herkunft im Flur eines benachbarten Wohnhauses vorläufig fest.