Auf der Autobahn nach Polen : Polizei stoppt 450-PS-Audi mit Nagelgurt

Bundespolizisten stoppten am Freitag ein in Wolfsburg gestohlenes Fahrzeug auf der A15 mit einem Nagelgurt.

Eine Polizeistreife stoppte den Raser, nachdem er mit 214 Stundenkilometern vorbeifuhr. (Symbolbild)
Eine Polizeistreife stoppte den Raser, nachdem er mit 214 Stundenkilometern vorbeifuhr. (Symbolbild)Foto: dpa

Der aus Polen stammende Fahrer wurde festgenommen. Dies teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Gegen fünf Uhr versuchte eine Streife einen Audi RS 4 aus Wolfsburg an der Anschlussstelle Cottbus-Süd zu kontrollieren. Zunächst folgte der Fahrer den Anhaltesignalen der Beamten. Kurz vor der A15-Abfahrt beschleunigte er jedoch und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Bundesgrenze. An der Anschlussstelle Forst legte eine weitere Streife einen Nagelgurt aus.

Der Fahrer des Audi überfuhr diesen - und raste weiter. Die Fahrt endete als sich nach gefährlichen Fahrmanövern der linke Vorderreifen vollständig vom Rad löste und das Fahrzeug vor der Abfahrt Bademeusel zum Stehen kam. Die Beamten nahmen den unverletzt gebliebenen 21-jährigen Fahrer fest. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten Manipulationsspuren im Kofferraum fest. Zudem war der Fahrer nicht im Besitz der originalen Fahrzeugschlüssel. Das erst drei Wochen alte hochpreisige Fahrzeug war nur wenige Stunden zuvor in Wolfsburg gestohlen worden. Die Bundespolizei leitete gegen den Polen ein Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei sowie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.