Auseinandersetzung in Britz : Zwei Männer nach Streit von Auto erfasst

Bei einem gewalttätigen Streit zwischen mehreren jungen Männern kommt es zu Verletzungen. Ein 22-jähriger erleidet einen Bruch.

Polizeieinsatzwagen. Symbolbild.
Polizeieinsatzwagen. Symbolbild.Foto: dpa

Zwei Männer wurden am Donnerstagabend nach einem Streit von einem Fahrzeug in Britz erfasst und verletzt. Ein 22-jähriger erlitt dabei einen Bruch an der Hand.

Wie die Polizei mitteilte, näherte sich gegen 21.40 Uhr der 20-jährige Fahrer eines PKW am Delfter Ufer einer vierköpfigen Gruppe Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren. Die Gruppe soll auf einen Grünstreifen gelaufen sein, woraufhin der Fahrer seinen Pkw ebenfalls dorthin steuerte und einen jungen Mann dabei touchiert haben soll. Im weiteren Verlauf fuhr der Fahrer auf einen 22-Jährigen zu, der nach dem Aufprall auf die Motorhaube des Wagens stürzte. Nun soll der 20-Jährige mit seinem ebenfalls im Auto sitzenden Bruder im Alter von 16 Jahren ausgestiegen sein und auf den 22-Jährigen eingeschlagen haben.

Nach Angaben der übrigen Zeugen soll der 16-Jährige Intensivtäter dabei mit einem Teleskopschlagstock zugehauen haben. Die Gruppe flüchtete nun vor den Schlägern, brachte sich in Sicherheit und zeigte den Vorfall an. Während drei junge Männer leicht verletzt wurden, erlitt der 22-Jährige einen Bruch der Hand und kam daher zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Wenig später begaben sich die beiden Tatverdächtigen zum Polizeiabschnitt 56 und wollten ihrerseits Anzeige erstatten.

Die Dienstkräfte nahmen das Duo fest und beschlagnahmten den Wagen. Nachforschungen ergaben, dass es bereits im Vorfeld einen Streit zwischen dem 16-Jährigen und der vierköpfigen Gruppe auf dem ehemaligen Gelände eines Hallenbades in der Buschkrugallee gegeben haben soll, bei dem der Tatverdächtige mit einem Holzbrett auf die Gruppe eingeschlagen haben soll. Die Hintergründen des Übergriffs sind laut Polizei noch unklar.