Update

Auto überschlägt sich nach Zusammenstoß : Fahrer nach SUV-Unfall vor Mall of Berlin schwer verletzt

Ein Autofahrer wollte am Freitag auf Höhe der Mall of Berlin auf der Leipziger Straße wenden. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß auf der Gegenfahrbahn.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Gegen 19 Uhr ereignete sich auf der Leipziger Straße auf Höhe des Einkaufszentrums Mall of Berlin ein Verkehrsunfall, aufgrund dessen die Straße vorübergehend komplett gesperrt werden musste. Ein Autofahrer wollte über die Gegenfahrbahn wenden, als er mit einem 72-jährigen Autofahrer, der in die entgegengesetzte Richtung fuhr, zusammenstieß. Der 72-Jährige versuchte auszuweichen und kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Der wendende Wagen, ein SUV, überschlug sich durch den Aufprall und schlitterte über den Bürgersteig auf die offene Passage der Mall of Berlin zu, riss mehrere abgestellte Fahrräder mit, zerstörte ein Geländer und streifte einen Betonpfeiler der Mall.

Das Auto landete zwischen zwei Gebäudeflügeln auf der Seite, so dass es Feuerwehrleute aufrichten mussten. Ein Polizeisprecher sagte, Passanten meinten gesehen zu haben, wie das Auto in das Einkaufszentrum hinein gerast sei. Der SUV-Fahrer blieb unverletzt.

Wegen der Unfallaufnahme war die Leipziger Straße zwischen Wilhelmstraße und Leipziger Platz vorübergehend gesperrt.

Der Vorfall weckt Erinnerungen an den schweren SUV-Unfall mit vier Toten im September vergangenen Jahres auf der Invalidenstraße: Dieser Wagen war über die Gegenfahrbahn hinweg von der Straße in der Innenstadt abgekommen. Er rammte eine Ampel, erfasste Passanten auf dem Gehweg und durchbrach einen Bauzaun. Unter den vier Todesopfern war auch ein dreijähriger Junge. Ermittler gehen davon aus, dass der Fahrer durch einen Krampfanfall ungebremst in eine Fußgängergruppe raste. (dpa, Tsp)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben