Autounfall in Mahlsdorf : Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall mit drei Schwerverletzten

Der Alkoholwert des 33-jährigen Fahrers betrug 2,1 Promille. Beim Frontalzusammenstoß erlitten der Fahrer und ein Ehepaar schwere Verletzungen.

Der Alkoholgehalt des 33-jährigen Fahrers betrug 2,1 Promille.
Der Alkoholgehalt des 33-jährigen Fahrers betrug 2,1 Promille.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Ein betrunkener Autofahrer hat in Berlin-Mahlsdorf einen Frontalzusammenstoß verursacht und sich sowie zwei weitere Menschen schwer verletzt. Der 33-Jährige war nach ersten Erkenntnissen am späten Freitagabend mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten, wie die Polizei mitteilte.

Dort stieß das Fahrzeug frontal mit dem entgegenkommenden Auto eines 31-Jährigen zusammen, in dem auch dessen 30 Jahre alte Ehefrau saß. Ihr Auto schleuderte nach dem Aufprall in das neben der Straße verlaufende Gleisbett einer Straßenbahn. Ein Atemtest bei dem 33-Jährigen ergab einen Alkoholwert von rund 2,1 Promille. Alle drei Beteiligten kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Unfälle mit betrunkenen Autofahrern in Berlin

Trunkenheit am Steuer ist in Berlin noch ein großes Problem: In Neukölln im Mai diesen Jahres kollidierte ein betrunkener Autofahrer mit vier PKWs. In der Sonnenallee und Jupiter Straße fuhr ein alkoholisierter Fahrzeugführer im Beisein zweier ebenfalls alkoholisierter Mitfahrer dort gegen ein Taxi und drei geparkte PKW.

Im August prallte ein 23-jähriger Autofahrer an einen Ampelmast in Marienfelde – seinen Beifahrer ließ er schwer verletzt zurück. An einer Kreuzung verlor er demnach die Kontrolle über seinen Wagen und prallte auf einen Ampelmast. Er soll zu Fuß geflüchtet sein. Laut Polizei hatte der Mann zudem keinen gültigen Führerschein. (TSP/dpa)