Berlin-Charlottenburg : 83-Jährige von 82-Jährigem angefahren

Eine 83-Jährige will mit ihrem Einkaufstrolley den Spandauer Damm überqueren. Ein 82-jähriger Autofahrer fährt die Frau an. Der Koffer kommt auch unter die Räder.

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Eine Seniorin hat am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in Charlottenburg schwere Verletzungen erlitten. Gegen 17.15 Uhr wollte die 83-Jährige mit einem Trolley den Spandauer Damm überqueren. Nach Polizeiangaben erfasste ein 82-Jähriger mit seinem Opel den Rollkoffer der Frau. Dadurch stürzte die Seniorin und zog sich schwere Verletzungen an einem Bein und einer Hand zu. Sie kam in ein Krankenhaus. Der Trolley geriet in den Gegenverkehr und wurde von einem weiteren Fahrzeug überfahren und zerstört.

Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefon 4664-272800 zu melden.

Seit Jahren wird über die Gefährlichkeit alter Autofahrer diskutiert. Die Verkehrsunfälle mit alten Menschen haben sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt. Experten fordern regelmäßige Fahrtests für Hochbetagte. Der Deutsche Verkehrsgerichtstag hatte im Januar 2017 ebenfalls Fahrtests empfohlen: „Ältere Menschen stellen als Kraftfahrer ein zunehmendes Risiko für die Sicherheit im Straßenverkehr dar."

Das Risiko steigt übrigens mit 75 Jahren deutlich an. Drei von vier Unfällen, in die über 75-jährige Autofahrer verwickelt sind, wurde auch von ihnen verursacht. Die bundesweite Unfallquote bei dieser Altersgruppe liegt damit höher als bei der Hochrisikogruppe der bei der Polizei so genannten "Jungen Erwachsenen" (18 bis 24), hatte Siegfried Brockmann von der Unfallforschung der Versicherer (UDV) herausgefunden.