Update

Berlin-Charlottenburg : Mommsenstraße: 24-Jähriger erstach Mitbewohner

Die beiden Todesfälle sind aufgeklärt: Zwei Männer gerieten in einen Streit, anschließend erstach der Jüngere den Älteren und stürzte sich vom Dach.

Lea Diehl
Foto: dpa/Archiv

Berlin - Nach dem Fund zweier toter Männer in der Mommsenstraße in Berlin-Charlottenburg hat die Polizei den Fall am Freitag aufgeklärt. Nach Angaben der Ermittler soll ein 24-Jähriger seinen 54-jährigen Mitbewohner gegen 17 Uhr bei einem Streit in ihrer gemeinsamen Wohnung mit einem Messer getötet haben. Zeugen beobachteten, wie er nach der Tat vom Dach des Gebäudes auf das Dach des Nachbarhauses stieg und in die Tiefe sprang. Er verstarb kurz darauf auf dem Bürgersteig. Am Donnerstagabend hatten Feuerwehrkräfte und Polizei den 54-Jährigen tot in der Wohnung aufgefunden.

Wie die "B.Z." berichtet, soll Grund des Streits ein Diebstahl gewesen sein. Der Ältere sei dem Bericht zufolge dahinter gekommen, dass der Jüngere ihn bestohlen habe und soll ihn dann zur Rede gestellt haben.

Hier gibt es Hilfe

Haben Sie dunkle Gedanken? Wenn es Ihnen nicht gut geht oder Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Das können Freunde oder Verwandte sein. Es gibt aber auch eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie sich melden können.

 Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222.

 Weiterhin gibt es von der Telefonseelsorge das Angebot eines Hilfe-Chats. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer E-Mail-Beratung. Die Anmeldung erfolgt – ebenfalls anonym und kostenlos – auf der Webseite. Informationen finden Sie unter: www.telefonseelsorge.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar