Update

Berlin-Charlottenburg : Radfahrerin an der Kaiser-Friedrich-Straße von Lkw erfasst

Eine Radfahrerin wird in Charlottenburg unter einem Sattelzug eingeklemmt und schwer verletzt. Der Unfall passierte an der Kaiser-Friedrich-Straße.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

In Charlottenburg ist am Freitagmorgen eine 54-jährige Radfahrerin von einem Lkw erfasst worden. Die Feuerwehr war vor Ort und befreite die Frau, die unter dem Sattelzug mit Auflieger eingeklemmt war. Dafür wurde das Fahrzeug nach Angaben eines Feuerwehrsprechers mit Hilfe eines Kranwagens angehoben. Die Radlerin wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Sie wurde am Nachmittag operiert.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.20 Uhr an der Ecke zwischen Kaiser-Friedrich-Straße und Bismarckstraße. Die Kaiser-Friedrich-Straße war während der Rettungs- und Ermittlungsarbeiten zwischen Kantstraße und Bismarckstraße in beiden Richtungen gesperrt und ist inzwischen wieder freigegeben.

Laut einer Polizeisprecherin befuhr die Radfahrerin die Bismarckstraße in Richtung Ernst-Reuter-Platz. Als sie die Kaiser-Friedrich-Straße überquerte, kam ihr aus dieser Straße von rechts ein Sonderfahrzeug mit Sirene entgegen, nach dem sie schaute. Dabei erfasste sie der Lkw mit seinem Vorderrad, die Radfahrerin stürzte und wurde 30 Meter von dem Fahrzeug mitgeschleift, sagte die Sprecherin. Genaueres zum Unfallhergang ist noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Laut Polizei handelte es sich vermutlich um einen Rechtsabbiegeunfall, das Fahrzeug sei ein Sattelzug mit Auflieger gewesen.

Immer wieder geraten Radfahrer bei Verkehrsunfällen mit Lastwagen in Lebensgefahr, werden dabei verletzt oder getötet. Erst im November wurde in Wedding ein Radfahrer von einem rechtsabbiegenden Lastkraftwagen an der Müllerstraße erfasst. Der Radler kam mit einem gebrochenen Bein ins Krankenhaus.

In der Diskussion um die Vermeidung solcher Unfälle wird auch die verpflichtende Einführung von Abbiegeassistenzsystemen für Lkw gefordert. In Berlin sind nach Angaben des ADFC in diesem Jahr bereits elf Radfahrer bei Unfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern gestorben. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte im Juli eine Aktion gestartet, die zum freiwilligen Einbau dieser Technik anregen soll.

128 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben