Berlin-Friedrichshain : Messerstich in den Rücken - 21-Jähriger verletzt

Laut Polizei soll der Mann von einem Unbekannten angesprochen worden sein, ob er Drogen kaufen wolle. Das Opfer lehnte ab und wurde angegriffen.

In Schöneberg wurde am Dienstagmorgen ein Supermarkt überfallen.
In Schöneberg wurde am Dienstagmorgen ein Supermarkt überfallen.Foto: Archiv

Ein Unbekannter soll in der Nacht zu Sonnabend in Friedrichshain einem 21-Jährigen mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Laut Polizei sollen drei Personen dem Mann und seinen Begleiter gegen halb eins auf dem Warschauer Platz Drogen zum Kauf angeboten haben. Der Angegriffene lehnte ab, daraufhin soll einer der Unbekannten ihn geschubst und auf ihn eingestochen haben. Die Gruppe entkam, der Angegriffene wurde ins Krankenhaus gebracht.

Erst Ende Oktober war es zu einem ähnlichen Vorfall in Friedrichshain gekommen. Auf der Libauer Straße bat ein Unbekannter einem 38-Jährigen Drogen zum Kauf an, was dieser nach eigenen Angaben aber ignorierte. Der vermeintliche Drogenhändler und weiteren Männern folgten dem Mann, schlugen und beraubten ihn.