Berlin-Hellersdorf : Säugling bei Hochhausbrand verletzt

Im Keller eines Hellersdorfer Wohnhauses brach am Mittwochabend ein Feuer aus, eine Mutter und ihre drei Kinder wurden verletzt.

Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Hellersdorf sind am Mittwochabend sechs Mieter, darunter ein Säugling, verletzt worden. In mehreren Kellerverschlägen des Gebäudes in der Alten Hellersdorfer Straße wurde gegen 21.40 Uhr der Brand entfacht. Die Rauchschwaden stiegen den gesamten Hausaufgang empor, sodass eine 34-jährige Mutter und ihre Kinder im Alter von 6 und 7 Jahren sowie der 11 Monate alte Säugling verletzt wurden. Sie wurden in Kliniken behandelt.

Rauchgasvergiftungen erlitten auch zwei weitere Mieter im Alter von 51 und 20 Jahren, sie wurden vor Ort von Rettungskräften behandelt. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr mussten teilweise das Haus evakuieren. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes prüft nun Zusammenhänge zu anderen Brandlegungen. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben