Update

Berlin-Kreuzberg : Erschlagener Sohn: Mutter soll in die Psychiatrie

Nach dem mutmaßlichen Mord an ihrem Sohn soll die 55-jährige Mutter am Sonntag einem Arzt vorgestellt werden. Schon kurz nach der Tat war sie als psychisch krank eingeschätzt worden.

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: Patrick Pleul/dpa

Die Frau aus Kreuzberg, die ihren 32 Jahre alten Sohn getötet haben soll, soll am Sonntag von einem Arzt untersucht werden. Dies sagte eine Polizeisprecherin. Anderslautende Medienberichte, dass die Frau einem Haftrichter vorgeführt werden solle, seien falsch. Ziel sei es, die Frau in der geschlossenen Psychiatrie unterzubringen. Schon kurz nach der Tat war die Frau von der Mordkommission als psychisch krank eingeschätzt worden.

Die 55-Jährige hatte Sonnabend gegen 0.10 Uhr die Polizei in eine Wohnung ihres Sohnes in der Stresemannstraße gerufen. In der Wohnung fanden die Polizisten wenig später einen Toten, bei dem es sich um den 32-Jährigen Mieter handelte. Eine Obduktion bestätigte, dass der Mann erschlagen wurde. Die 55-Jährige hatte sofort gestanden, ihren Sohn getötet zu haben und wurde noch in der Wohnung festgenommen.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben