Berlin-Kreuzberg : Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Ein Unbekannter drang in eine Wohnung ein und wurde überrascht. Er verletzte den Mieter so schwer, dass dieser starb. Nun gibt es einen Tatverdächtigen.

Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).
Krankenwagen mit Blaulicht (Symbolbild).Foto: dpa

Laut Polizeiangaben handelt es sich um einen 42-Jährigen. Der Mann sei wohnungslos und drogenabhängig. Er ist bereits wegen mehreren Einbruchstaten bekannt. Vergangene Woche wurde er bei einem weiteren Wohnungseinbruch festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Am 27. September brach ein bislang Unbekannter über ein Baugerüst an einem Mietshaus in der Alexandrinenstraße in eine Wohnung ein und wurde von dem Bewohner überrascht.

Der Eindringling griff den Mieter daraufhin mit einem Messer an und verletzte ihn schwer. Der 54-Jährige verstarb im Krankenhaus. (Tsp)

+++

Lesen Sie mehr aus den Berliner Bezirken von Spandau bis Lichtenberg, von Reinickendorf bis Neukölln: Kostenlos unsere Bezirksnewsletter "Leute" bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute